Singend durch das Jahr

 Jahrekreisfeste feiern

Diese Tage sind eine Einladung, dich mit deiner Stimme und deinem Sein im Rhythmus des Jahreskreises zu erfahren und deine eigenen Themen mit der Weisheit und den Kräften der jeweiligen Jahreszeit zu verbinden. Dabei hilft uns die Anbindung an die unterschiedlichen Qualitäten der Jahreszeiten, unser Wesen und unsere eigene Natur darin tiefer zu verstehen und eine größere Ruhe und Entspannung auch in unserem Alltag zu erfahren.

Im geschützten Raum lassen wir zu, dass die Kraft unserer Stimme uns berührt und wandelt. Wir erlauben uns, wahrhaft anwesend zu werden mit dem, was in uns schwingt und durch uns zum Ausdruck gebracht werden möchte. Im Sein ganz allein und mit den Wesen der Natur, in Ritualen und in der Reflexion üben wir uns darin, uns rückzuverbinden an unsere wahrhafte Natur und schulen so unsere Intuition und Wahrnehmung. Wir erfahren, dass wir Teil der Natur sind, niemals getrennt von ihr waren und holen somit auch das Heilige in unseren Alltag zurück. So entdecken wir auch die heilige Schönheit, Liebe, Kraft und Freude in uns selbst und werden selbst zu der/dem, auf die/den wir gewartet haben.

Unterstützung erfahren wir auf diesem Weg durch die Gemeinschaft der Gruppe und durch Erfahrungen in der Natur. An allen Tagen wird es sowohl Raum für die gemeinsame Zeit in der Gruppe als auch Zeit ganz für dich alleine geben. Wir werden sowohl drinnen als auch draußen sein.

Du kannst alle Termine gemeinsam buchen und die ganze Reise durch das Jahr antreten oder auch an einzelnen Terminen teilnehmen.

 

Das nächste Fest:

Ritualfest zur Winter-Sonnenwende

Singworkshop und Ritual

Samstag, 15. Dezember 2018, 13.30 – ca. 21.00 Uhr

Es ist Mittwinter – Mitte des Winters, wenn wir den alten keltischen Kalender zugrunde legen. Am 21. Dezember beginnt in diesem Jahr die längste Nacht des Jahres. In dieser Nacht findet eine Umkehr statt, ab jetzt werden die Tage wieder länger, das Licht wird neu geboren. Alles was tot schien, wird wieder zu neuem Leben erwachen.

In einer Zeit, in der wir im Winter nicht mehr von Kälte und Hunger bedroht sind, spüren wir umso mehr eine tiefe Sehnsucht nach Wärme, Liebe und Frieden. So ist die Wintersonnenwende nach wie vor ein Fest der Hoffnung. Es bringt uns das (Seelen-) Licht zurück und damit den Menschen Hoffnung und lebenserhaltende Kraft in der dunklen Zeit.

In der Natur hat die Wende, die auch uns Wandlung verspricht, bereits stattgefunden. Wenn wir verstehen, dass die Zeit der Dunkelheit eine Vorbereitung ist für das neue Leben, wenn wir zulassen, dass wir diese Umkehr nicht machen können, wenn wir uns erlauben, uns der Dunkelheit hinzugeben, dann dürfen wir erfahren, wie das wiedergeborene Licht uns Kraft gibt, weiter zu wachsen und neu zu erblühen.

Und so wollen wir uns an diesem Tag anbinden an die Kraft der Dunkelheit und uns vorbereiten auf die Neugeburt des Lichts, welches gleichzeitig den beginnenden Abschied von der Dunkelheit bedeutet. Wir reinigen uns von Altem, lassen zurück, was überholt ist und laden ein, was neu in unser Leben treten darf.

Das Singen einfacher Kraftlieder unterstützt uns dabei und lässt uns tiefer bei uns ankommen.

Es sind keinerlei Vorkenntnsse notwendig!

Für Frauen und Männer – es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig!

begrenzte Teilnehmer/innenzahl: max. 9 TN

Ort: Dietrich-Bonhoeffer-Str. 33, 24340 Eckernförde

Kosten: 60-80 Euro (Selbsteinschätzung) Anmeldung erbeten

weitere Termine:

Samstag, 9. Februar 2019: Lichtmess
Samstag, 23. März 2019: Frühjahrs- Tag- und Nachtleiche
Samstag, 11. Mai 2019: Walpurgis
Samstag, 22. Juni 2019: Sommer-Sonnenwende
Samstag, 17. August 2019: SchnitterInnen-Fest
Samstag, 21. September 2019: Herbst- Tag- und Nachtleiche
Donnerstag, 31. Oktober2019: Dunkelheits-Ritual (Feiertag in SH)
Samstag, 21. Dezember 2019: Winter-Sonnenwende

zurück