Offener Singkreis

 in Eckernförde und Kiel

Gemeinsam singen wir

Kraft-, Heil- und Herzenslieder, Chants und Mantras

  • Lieder, die Mut machen
  • Lieder, die Kraft geben
  • Lieder, die uns wieder in  Verbindung bringen mit dem, was wir wirklich sind
  • Lieder, die uns berühren und bewegen
  • Lieder, die in die Stille führen …

Singen befreit und lässt uns (wieder) in Kontakt mit unserer Lebendigkeit kommen. Im Singen verbinde ich mich mit mir selbst, mit anderen, mit der gesamten Schöpfung und kann erfahren, dass ich getragen und gehalten bin. So unterstützt es uns dabei, Körper, Seele und Geist in Gleichklang zu bringen und schafft Wege zu einem neuen Miteinander. Dabei kommt es nicht darauf an, perfekt oder “richtig” zu singen, sondern jenseits der gewohnten Bewertungen mit dem Klang zu schwingen, der uns und unser Leben durchzieht.

Der Rhythmus, die Musik, unser Lied sind immer schon da. Tief in uns verborgen warten sie nur darauf, gehört zu werden und sich Ausdruck zu verschaffen. Das Singen hilft uns, uns zu öffnen, unsere Gefühle wahrzunehmen und das auszudrücken, was sonst nur schwer eine Sprache findet.

Wir schaffen lebendige Klangräume, lauschen dem inneren Klang der Lieder, hören ihre Botschaften und erleben die verbindende Kraft der Musik, die uns unser Eingebundensein in ein größeres Ganzes erfahren lässt.

Du bist eingeladen, wenn du Freude hast am Singen, auch wenn du meinst, nicht singen zu können und deine Stimme (wieder) finden möchtest.

Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig!

Kosten 12- 15 Euro (Selbsteinschätzung)

alle Termine findest du >>hier<<

Coronabedingt finden alle Singkreise in kleinen Gruppen oder unter freiem Himmel statt.  Aus aktuellem Anlass bitte ich derzeit um eine Anmeldung. Dabei erfährst du dann auch den genauen Ort und wirst informiert, falls das Singen wetterbedingt verlegt oder abgesagt werden muss.

Das Singen in Räumen ist mit 2,5 m Abstand wieder erlaubt. Das macht mich zuversichtlich, dass wir auch im Winter singen können. Und so lange es noch geht habe ich den Wunsch, noch zu den angekündigten Singterminen draußen zu singen.

Das bedeutet aber je nach Raumgröße auch deutlich eingeschränkte Gruppengrößen. Im Moorwiesengraben könnten wir mit 8 TeilnehmerInnen singen. In Eckernförde hat Uli vom Seminarhaus Impulse im TÖZ einen Raum von 100 qm angemietet.

Unkomplzierter und einfacher ist es draußen. So lange es das Wetter und die Temperaturen zulassen, werden wir also auch noch draußen singen.

Orte:

Eckernförde:

TÖZ (Technik- und Ökologiezentrum), Marienthaler Str 17, 24340 Eckernförde oder

Seminarhaus ImPulse, Gasstr.5, 24340 Eckernförde, freitags 2x monatl.

Kiel:

Gemeinschaftshaus am Moorwiesengraben,
Am Moorwiesengraben 22, 24113 Kiel,
  mittwochs 2-wöchentl.

Da die Parkmöglichkeiten für Gäste am Moorwiesengraben begrenzt sind (bitte ausschließlich den Gästeparkplatz vor der Einfahrt nutzen und nicht auf dem Gelände parken, danke!), ist es günstig, am Tiergehege Uhlenkroog zu parken. Von da sind es etwa 5 Minuten zu laufen. Karte: Parken Kiel

TeilnehmerinnenFeedback:

„Ich übe gerade an der Begegnung. Ich weiß nicht, wie es für mich geht und wann es sich für den anderen wirklich gut anfühlt. Ich forsche gerade daran, ganz vorsichtig und zart. Heute beim Singen war es für mich ein wunderbarer Raum, ganz vorsichtig zu versuchen zu spüren, wann und womit geht es mir gut und wann und womit geht es meinem Gegenüber wohl wirklich gut. Ich bin so dankbar, dass beim Singen so ein Begegnungsraum zum Ausprobieren ist.“ Christiane G. 22.01.14

„Vor mehr als einem Jahr führte mich meine Suche nach Gemeinschaft und Zugehörigkeit in deinen Singkreis. Erst hatte ich Vorbehalte meiner Stimme gegenüber, der Wunsch singen zu wollen bedeutet ja nicht es auch zu können. Doch erfuhr ich dort eine für mich beispiellose Annahme durch dich und die MitsingerInnen, fern jeder Leistungsbeurteilung. Es war und ist für mich immer wieder eine bereichernde und Herz öffnende Erfahrung an dem Singkreis teilzunehmen. Es ist zum Seelenbalsam für mich geworden und aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken.“ Stephanie M. 25.11.13