Jahreskreisfeste feiern

Singen und Feiern im Kreis des Jahres

Diese Tage sind eine Einladung, dich mit deiner Stimme und deinem Sein im Rhythmus des Jahreskreises zu erfahren und deine eigenen Themen mit der Weisheit und den Kräften der jeweiligen Jahreszeit zu verbinden. Dabei hilft uns die Anbindung an die unterschiedlichen Qualitäten der Jahreszeiten, unser Wesen und unsere eigene Natur darin tiefer zu verstehen und eine größere Ruhe und Entspannung auch in unserem Alltag zu erfahren.

Im geschützten Raum lassen wir zu, dass die Kraft unserer Stimme uns berührt und wandelt. Wir erlauben uns, wahrhaft anwesend zu werden mit dem, was in uns schwingt und durch uns zum Ausdruck gebracht werden möchte. Im Sein ganz allein und mit den Wesen der Natur, in Ritualen und in der Reflexion üben wir uns darin, uns rückzuverbinden an unsere wahrhafte Natur und schulen so unsere Intuition und Wahrnehmung. Wir erfahren, dass wir Teil der Natur sind, niemals getrennt von ihr waren und holen somit auch das Heilige in unseren Alltag zurück. So entdecken wir auch die heilige Schönheit, Liebe, Kraft und Freude in uns selbst und werden selbst zu der/dem, auf die/den wir gewartet haben.

Unterstützung erfahren wir auf diesem Weg durch die Gemeinschaft der Gruppe und durch Erfahrungen in der Natur. An allen Tagen wird es sowohl Raum für die gemeinsame Zeit in der Gruppe als auch Zeit ganz für dich alleine geben. Wir werden sowohl drinnen als auch draußen sein.

Das nächste Fest:

SchnitterInnenfest

Ritual-/ Singworkshop

Samstag, 15. August 2020, 11.00 – ca. 18.30 Uhr

Wenn auf den Feldern die ersten Mähdrescher im Einsatz sind, kündigt sich die SchnitterInnenzeit an. Mitten in die Fülle hinein wird das Korn geschnitten, damit es uns ganz in seiner Kraft später als Nahrung dienen kann. Mit dieser Zeit der Reife beginnt im alten keltischen Kalender auch die Zeit des Herbstes, die Kraft der Pflanzen geht wieder nach innen, zurück in die Wurzeln.

Es ist eine Kunst, zur richtigen Zeit einen Ernte-Schnitt zu machen: machen wir ihn zu früh, ist das, was wir ernten wollen noch unreif, warten wir zu lange, verdirbt es. Das gilt im physischen Bereich wie beispielsweise bei der Getreideernte genauso wie auch für seelische Belange. Oft haben wir die Tendenz, viel zu lange an überholten Mustern, Vorstellungen und Glaubenssätzen festzuhalten, auch wenn sie uns schon lange nicht mehr dienlich sind.

An diesem Tag wollen wir uns Zeit nehmen, hinzuspüren, was in unserem Leben uns nicht mehr dient, uns sogar Energie raubt, wenn wir nicht jetzt einen Schnitt machen und uns damit von altem Ballast befreien. So werden wir frei für wirkliche Ernte und können die Geschenke, die das Leben für uns bereit hält, annehmen und innerlich reifen.

Das Singen einfacher Kraftlieder unterstützt uns dabei und lässt uns tiefer bei uns ankommen. Wir feiern dieses Fest draußen und verbringen den ganzen Tag unter freiem Himmel im Garten und in der Natur.

Für Frauen und Männer – es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig! begrenzte Teilnehmer/innenzahl: max. 9 TN
Anmeldung erbeten

Ort: Dietrich-Bonhoeffer-Str. 33, 24340 Eckernförde

Du kannst alle Termine gemeinsam buchen und die ganze Reise durch das Jahr antreten oder auch an einzelnen Terminen teilnehmen.

Kosten  (*incl. Getränke, Mittagessen u. Kuchen):
– bei Buchung aller 8 Termine: 540 Euro* (Ratenzahlung möglich)
– bei Einzelbuchung 75-95 Euro* pro Tag


weitere Termine:

Samstag, 26. September 2020: Herbst-Tag- und Nachtgleiche
Samstag, 14. November 2020: Samhain – Dunkelheitsritual
Samstag, 19. Dezember 2020: Winter-Sonnenwende
Samstag, 23. Januar 2021: Lichtmess – Imbolc

 

zurück